Demokratie Slider Soziales Transparenz Umweltschutz Verwaltung Wahlen Witten

Stefan Borggraefe als Bürgermeisterkandidat gewählt

„Ich will den Menschen das Gefühl geben, dass wir alle zusammen Bürgermeister sind!“

Stefan Borggraefe an der Ruhr bei Witten

Das 44-jährige Wittener Ratsmitglied Stefan Borggraefe wurde am 17. Mai in geheimer Wahl einstimmig ohne Enthaltungen von der Piratenpartei zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.

Freude über großen Rückhalt

Foto von Stefan Borggraefe
„Ich freue mich über den großen Rückhalt und auf einen spannenden Wahlkampf! Mein gutes Ergebnis bei der Bürgermeisterwahl 2015 hat gezeigt, dass ich als Kandidat ernst zu nehmen bin. Durch die Erfahrungen der letzten Jahre im Wittener Stadtrat bin ich noch motivierter und überzeugt, dass Witten dringend einen Wechsel und mutige neue Ideen braucht!“
so der frisch gewählte Kandidat.

Für einen Wechsel in Witten!

Bei der Bürgermeisterwahl 2015 hatte Stefan Borggraefe für viele überraschend gute 10,5 % der Stimmen geholt und somit den dritten Platz erreicht. Diese Erfolgsgeschichte möchte er weiterschreiben:

„Erklärtes Ziel ist dieses Mal das Erreichen der Stichwahl. Alle Menschen in Witten, die der Meinung sind, dass in unsere Stadt ein Wechsel überfällig ist und sie noch viel ungenutztes Potential hat, sind dazu aufgerufen, mich zu unterstützen.“

Elaine Bach, die sich für die Piraten bei der Kommunalwahl im September um ein Ratsmandat bewirbt, freut sich über die Bürgermeisterkandidatur von Stefan Borggraefe:

Portrait von Elaine Bach„Sein Kampfgeist und sein Sachverstand sind für uns Inspiration und Motivation für und mit Stefan in den Wahlkampf zu ziehen. Niemand in Witten setzt sich so glaubhaft für Vielfalt, Transparenz und Mitbestimmung ein und lebt diese Werte auch in seiner täglichen politischen Arbeit vor. Nicht zuletzt sein unermüdliches soziales Engagement und sein Humor machen ihn zu einem Bürgermeisterkandidaten mit Herz und Verstand.“
so die 31-jährige Kommunikationsdesignerin

Auch das aktuelle politische Umfeld in der Stadt ist eine wichtige Motivation für Borggraefe:

„Die Wittener Grünen wollen trotz ihrer derzeitigen Stärke keinen eigenen Kandidierenden für das Bürgermeisteramt aufstellen, sondern allem Anschein nach die Amtsinhaberin weiter im Amt halten. Damit unterstützen sie eine Kandidatin, die die Errichtung eines Industrie- und Gewerbegebiets im geschützten regionalen Grünzug am Vöckenberg vorantreibt. Eine Kandidatin, die über ein Jahr lang nicht das Gespräch mit den Protestierenden von Fridays for Future direkt unter ihrem Bürofenster gesucht hat. Für alle Menschen, die sich berechtigte Sorgen wegen der Klimakrise machen und im Einklang mit der Wissenschaft entschiedenes Handeln von der Politik fordern, bin ich dann nun eben der grüne Kandidat.“
so Borggraefe.

Klimaschutz und Wirtschaftsförderung stärken

Dieses wichtige Thema will Borggraefe in der Stadtverwaltung stärken. Weiterhin will er die Wirtschaftsförderung neu ausrichten und personell aufstocken, um verstärkt IT- und High-Tech-Firmen in die Stadt zu holen. Einsparpotential sieht er durch eine konsequente Digitalisierung und das Aufbrechen von festgefahrenen Strukturen durch einen frischen, unabhängigen Blick auf die Stadtverwaltung.

Wohnraum für alle Menschen

Mit Flächen für Tiny Houses will Borggraefe bezahlbaren, umweltfreundlicher Wohnraum schaffen. Die Wohnungslosenunterkunft Am Mühlengraben soll endlich aufgelöst und durch eine dezentrale, besser betreute Unterbringung ersetzt werden.

Mitsprache und Beteiligung

Die Menschen sollen die Stadt besser mitgestalten und sich einbringen können. Dazu will Stefan Borggraefe endlich Rats-TV einführen. Wichtige Vorhaben der Stadt sollen mit Ansprechpartnern leichtverständlich und frühzeitig im Internet dargestellt werden. Borggraefe will leicht zugängliche Einwohnerfragestunden in den Ratssitzungen einführen. So wie bisher als Ratsmitglied, will er auch als Bürgermeister weiter gut erreichbar sein und von den Sorgen und Ideen der Wittenerinnen und Wittener erfahren:

„Ich will den Menschen das Gefühl geben, dass wir alle zusammen Bürgermeister sind!“
fasst Borggraefe seine Ziele zusammen.

Macht doch einfach mit!

Wer Stefan Borggraefe unterstützen will, kann sich unter der E-Mail-Adresse Witten2020@borggraefe.com beim Kandidaten melden.

0 Kommentare zu “„Ich will den Menschen das Gefühl geben, dass wir alle zusammen Bürgermeister sind!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 2 =